Klara Soukup dice no all'iniziativa estrema

Klara Soukup

Klara Soukup

Der Schutz des Wohls von Mensch und Tier muss in der Forschung höchste Priorität haben. Diese Initiative würde jedoch dazu führen, dass viele Institutionen ihre Tierversuche ins Ausland verlagern, wo zum Teil keine entsprechende Gesetzgebung existiert. Damit wären nicht nur die Gesundheitsversorgung und der Forschungsstandpunkt der Schweiz gefährdet, sondern letztlich auch das Tierwohl. Die Tierversuchsgesetzgebung der Schweiz ist eine der striktesten weltweit, und wird ständig in enger Zusammenarbeit von Ethik-Experten, Tierärzten, Vertretern von Tierschutzorganisation und Forschern gemeinsam weiterentwickelt. Diesen Dialog gilt es zu schützen, weshalb ich die Initiative überzeugt ablehne.

Perché voto NO